Skip to main content

Sichere und empfehlenswerte Türschlösser

Die meisten Menschen glauben, dass handelsübliche Türschlösser sicher ist. Wieso gelangen Einbrecher dennoch manchmal so schnell und einfach in eine Wohnung? Nun, im Prinzip lässt sich jedes Schloss knacken, es ist nur eine Frage der Zeit. Hochwertige Schlösser lassen sich aber nicht in Sekunden unbefugt öffnen.

Die Rolle der Zeit beim Einbruch

Sicheres und empfehlenswertes Türschloss

Für Einbrecher ist der Zeitfaktor während des Schlossknackens ausschlaggebend. Sie agieren tagsüber, wenn niemand daheim ist, in der Wohnung werden sie daher nur selten erwischt. Das Öffnen der Tür aber muss schnell gehen. Daher befassen sie sich nur innerhalb eines bestimmten Zeitlimits – meist deutlich unter einer Minute – mit einem Schloss. Sollte sich dieses in dieser Zeit nicht öffnen, verschwindet der Einbrecher lieber.

Daher schützen hochwertige Schlösser, die nur mit viel Mühe durch einen Einbrecher zu überwinden wären, effektiv vor dem kriminellen Anschlag. Wer ein sicheres Türschloss anschaffen möchte, muss allerdings in der Lage sein, dieses zu erkennen. Es sollte ausreichend zertifiziert sein, was an der VDS-Kennzeichnung und der Herstellung nach einer der DIN-Normen 18252 oder 18254 festzustellen ist.

Es gibt zudem bei den Türschlössern die beiden empfehlenswerten Kategorien B und B+, die beide eine hohe Sicherheit bieten. Für die B+ Variante können Zusatzschlüssel nur mit Authentifizierung angefertigt werden, was einen zusätzlichen Sicherheitsvorteil bedeutet.

Ein vernünftiger Einbruchschutz muss nicht aufwendig und teuer sein und lässt sich meist mit wenigen Mitteln nachrüsten.

Empfehlenswerte Türschlösser

Die hochwertige Tür zum guten Türschloss

  • Profilzylinder BKS Janus: Die Stiftung Warentest kürte vor einigen Jahren diesen Profilzylinder zum Leistungssieger. Das Schloss bietet eine der sichersten Techniken, die derzeit erhältlich sind, sie wird mit Stahlverbindern in vier Reihen, einer Messing-Gehäusekappe, einer Gehäusearmierung, einer Kernscheibe und Gehäusesicherheitsstiften hergestellt.
  • Der Profilzylinder ABUS XP2SN ist ein Preis-Leistungs-Sieger, bietet 12 unabhängige Schließelemente in drei Stiftebenen sowie eine Not- und Gefahrenfunktion, die auch dann eine Öffnung ermöglicht, wenn auf der anderen Seite ein Schlüssel steckt.
  • Der Profilzylinder ABUS EC550 ist der Preis-Sieger in jüngsten Tests. Er ist extrem günstig zu haben, bietet allerdings nicht ganz die Sicherheit wie die anderen beiden Varianten. Eine Not- und Gefahrenfunktion wurde auch hier verbaut, ein Anbohrschutz verhindert – wenigstens für längere Zeit – das Aufbohren des Profilzylinders.

Das allerbeste Schloss ist nutzlos, wenn es eine wenig standhafte Tür sichert. Sichere Türvarianten zum Selbsteinbau bestehen aus Aluminium und Holz. Wenn sich wirklich hohe Werte im Haus befinden, wäre der Einbau einer speziellen Sicherheitstür zu empfehlen, die in der Regel dann mit dem entsprechenden Schloss ausgestattet ist. Zu beachten wäre beim Kauf lediglich die Ausrichtung der Tür. Türen können sich nach rechts oder links öffnen lassen, das Schloss muss sich auf der richtigen Seite befinden. In Kombination mit einer guten Alarmanlage seit Ihr somit vernünftig abgesichert.

Alle rechtlichen und versicherungsrelevanten Regelungen rund ums Thema Einbruchschutz findet Ihr in unserem Ratgeber. Welche zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen zudem tatsächlich sinnvoll sind um unser eigenes Sicherheitsbedürfnis zu steigern erfahrt Ihr in unserem Bericht.