Skip to main content

Ratgeber: Wassermelder für Alarmanlagen

Wassermelder für Alarmanlagen

Wassermelder für Alarmanlagen (Bild: olympia-vertrieb.de)

Schäden durch Rohrbrüche, Überschwemmungen oder Überflutungen sind neben Feuer- oder Brandschäden am meisten gefürchtet. Durch die Anbringung eines Wassermelder können Sie sich schützen. Ein Wassermelder reagiert bei Kontakt mit Wasser und sendet ein Signal an die Alarmzentrale. Dieser Gefahrenmelder gehört ebenfalls zu dem sinnvollen Zubehör für Alarmanlagen.

Über den Wassermelder

Defekte Wasch- und Geschirrspülmaschinen, ein vergessener Wasserhahn, überlaufende Badewannen und undichte oder geborstene Rohre der Wasserversorgung oder der Heizung verursachen Jahr für Jahr erhebliche Schäden an Objekten. Aber auch ein Starkregen im Sommer ist möglich und das Gebäude nimmt Schaden. Dank einem Wassermelder können Sie schneller auf den Schaden reagieren und ggf. die Ursache beheben.

Letztens kann auch Wassermelder auch Leben retten. Wie wir bei den starken Überschwemmungen in den vergangen Jahren gesehen haben, kann selbst ein kleiner Bachlauf zu einem Fluss werden und ein Gebäude überschwemmen. Der Wassermelder meldet frühzeitig einen Wassereintritt und Sie und Ihre Familie können sich schnell in Sicherheit bringen. Aber auch wertvolle Gegenstände können ggf. rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Somit sollte ein Wassersensor in der Nähe von Bächen oder Flüssen sowie in überschwemmungsgefährdeten Gegenden, wie ein Rauchmelder, unbedingt eingesetzt werden.

Werbung

Wie funktioniert ein Wassermelder?

Ein Wassersensor bemerkt jeden Wassereinbruch in Ihrer Immobilie und kann diesen an eine Alarmanlagenzentrale melden. Der Melder ist mit Elektroden (meist zwei bis vier Stück) ausgestattet, welche den elektrischen Widerstand messen. Sobald alle Elektroden in Kontakt mit Wasser kommen, fließt ein Strom von Pluspol der Batterie zum Minuspol der Batterie und der Alarmkreis ist geschlossen. Der Wassersensor sendet einen Alarm zur Alarmzentrale. Die Elektroden des Wassersensors sind meist vergoldet, damit ein Korrosionsschutz besteht. Der Melder befindet sich in einem Spritzwassergeschützten für Wassersensormodul.

Welche Anwendung findet der Wassersensor?

Der Wassersensor findet eine Verwendung in der Sicherung von Zuläufen und Abflüssen sowie
Überläufen von wie z.B. Badewannen, Duschen, Waschmaschinen, Geschirrspülmaschinen, Heizkesseln, Wasserspeichern und viele mehr. Außerdem können überflutungsgefährdete Räume gesichert werden. Aber auch das Aquarium kann gegen Auslaufen gesichert werden.



Ähnliche Beiträge